Druckguss + Schwerkraftguss Simulation

Prävention statt Reklamation. Holen Sie das Beste aus Ihrem Bauteil, indem Sie dessen Gussprozess verstehen.

Grenzen Entdecken

Druckguss Bauteil simuliert

Beeinflussen Sie das Bauteil nach Ihren Bedürfnissen und lassen nicht das Bauteil Ihre Grenzen bestimmen. Interpretieren Sie FEM Ergebnisse besser, in dem Sie schon vorab die kritischen Areale des Guss kennen.

Dazu zählen reduzierte Festigkeiten aufgrund verlängerten Erstarrungszeiten oder Porenbildung wegen Materialanhäufungen. Auch Gaseinschlüsse, welche Einfluss auf die Festigkeit haben und aufgrund turbulenter Strömungen innerhalb des Bauteils entstehen lassen sich vorab ermitteln.

Prozesse verbessern

Guss Druckguss Füllverhalten Simulation

Legen Sie das Gießsystem mit uns ideal aus. Reduzieren Sie Lufteinschlüsse, die im Gießlauf entstehen. Schauen Sie vorab, wie lange Ihr Anschnitt das Nachspeisen des Bauteils zulässt. Auch die Temperaturverteilung innerhalb des Werkzeugs lässt sich präventiv feststellen. Somit lassen sich Kühlkanäle ideal im Werkzeug positionieren oder das Sprühprogramm für kurze Taktzeiten abstimmen.

Weiter lässt sich bei der Neigung zu starken Lunkern die Effektivität von Squeeze – Pins simulieren. So können Sie direkt bewerten, ob direkt oder indirekt über ein Reservoir gesqueezt werden muss.

Werkzeuge ideal auslegen

Ob Squeeze – Pins oder Kühlkanäle. Das richtige Werkzeugkonzept ist das Wichtigste für eine gute Bauteilqualität. Vermeiden Sie Nachbesserungskosten, die durch Transport, Nacharbeiten und Rüstvorgänge entstehen, in dem Sie beste Qualität schon mit dem ersten Werkzeug erhalten. Zyklen – Simulation ermöglicht die Temperaturverteilung im Werkzeug vorher zu sagen und den Prozess darauf abzustimmen.